NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)
AUERZIRC AZCS16(NH4)2[Zr(CO3)2(OH)2].xH2O68309-95-516,0 - 17,0 %
AUERZIRC AZCS18(NH4)2[Zr(CO3)2(OH)2].xH2O68309-95-517,5 - 18,5 %
AUERZIRC AZCS20(NH4)2[Zr(CO3)2(OH)2].xH2O68309-95-519,5 - 20,5 %
ammonium-zirkoncarbonat-loesung.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)
AUERZIRC PZCS20K2[Zr(CO3)2(OH)2].xH2O23570-56-119,5 - 20,5 %Lösung
AUERZIRC PZCP55K2[Zr(CO3)2(OH)2].xH2O23570-56-150,0 - 60,0 %Pulver
kalium-zirkoncarbonat-loesung/-pulver.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)
AUERZIRC ZAS20Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-819,5 - 20,5 %Lösung
AUERZIRC ZAS25Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-824,5 - 25,5 %Lösung
AUERZIRC ZAS30Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-829,5 - 30,5 %Lösung
AUERZIRC ZAP60Zr(CH3COO)n7585-20-855,0 - 65,0 %Pulver
AUERZIRC ZASHP20Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-819,5 - 20,5 %Lösung, hoch rein
AUERZIRC ZASHP25Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-824,5 - 25,5 %Lösung, hoch rein
AUERZIRC ZASHP30Zr(CH3COO)n.xH2O7585-20-829,5 - 30,5 %Lösung, hoch rein
zirkonacetat-loesung/-pulver.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)PSD (d50)
AUERZIRC ZBS405ZrO2.3SO4.xH2O62010-10-035.0-40.0%30-50 µm
zirkonsulfat-basisch.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)PSD (d50)
AUERZIRC ZBC40Zr2(CO3)(OH)2O2.xH2O36577-48-739,5 - 40,5 %20 - 40 µm
zirkoncarbonat-basisch.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)
AUERZIRC ZNS20ZrO(NO3)2.xH2O13826-66-919,5 - 20,5 %
AUERZIRC ZNS25ZrO(NO3)2.xH2O13826-66-924,5 - 25,5 %
AUERZIRC ZNS30ZrO(NO3)2.xH2O13826-66-929,5 - 30,5 %
zirkonnitrat-loesung.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)
AUERZIRC ZOC35ZrOCl2.8H2O7699-43-635,0 - 37,0 %
zirkonoxychlorid.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)PSD (d50)
AUERZIRC ZOH40Zr(OH)4.xH2O14475-63-938,0 - 42,0 %20 - 40 µm
AUERZIRC ZOH50Zr(OH)4.xH2O14475-63-948,0 - 52,0 %20 - 40 µm
AUERZIRC ZOH75Zr(OH)4.xH2O14475-63-975,0 - 80,0 %20 - 40 µm
AUERZIRC ZOH85Zr(OH)4.xH2O14475-63-983,0 - 87,0 %20 - 40 µm
zirkonhydroxid-schwefelfrei.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)PSD (d50)
AUERZIRC ZP35Zr(NaPO4)2.xH2O13765-95-234,0 - 38,0 %20 - 50 µm
AUERZIRC ZP55Zr(HPO4)2.xH2O13772-29-753,0 - 58,0 %20 - 50 µm
zirkonphosphat.pdf
NameSummenformelCAS-NummerZrO2(+HfO2)PSD (d50)BET
AUERZIRC Z3ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %4 - 30 µm2 - 4 m2/g
AUERZIRC Z5ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %4 - 30 µm3 - 7 m2/g
AUERZIRC Z8ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %4 - 30 µm5 - 10 m2/g
AUERZIRC Z12ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %4 - 30 µm11 - 15 m2/g
AUERZIRC Z15ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %4 - 30 µm13 - 20 m2/g
AUERZIRC Z20ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %< 1 µm20 - 25 m2/g
AUERZIRC Z50ZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %< 1 µm45 - 55 m2/g
AUERZIRC DZZrO2(+HfO2)1314-23-499,5 - 99,99 %3 - 5 µm4 - 10 m2/g
AUERZIRC FZ1ZrO2(+HfO2)1314-23-4> 98,5 %13 - 18 µm< 1 m2/g
AUERZIRC FZ3ZrO2(+HfO2)1314-23-4> 98,5 %1 - 2 µm2 - 4 m2/g
zirkondioxid.pdf

Dotierte Zirkonoxide

Zirkonoxide können auch mit anderen chemischen Elementen, wie zum Beispiel Cer (Ce), Yttrium (Y), Aluminium (Al), Kalzium (Ca), Magnesium (Mg) oder Titan (Ti) dotiert werden. Die Produktionstechnologie unserer Partner ermöglicht die Erzeugung von chemisch gefällten und geschmolzenen Materialien.

Kontaktieren Sie uns für individuell hergestellte Zirkonverbindungen nach Ihren Produktparametern.

Als unabhängiger Lieferant von Spezialrohstoffen können wir zuverlässig für die Lieferfähigkeit von Rohstoffen in ausreichender Menge und zur gewünschten Zeit sorgen.

Neuentwicklungen

  • TBC (Thermal Barrier Coating): Y2O3 - ZrO2 / CeO2 - ZrO2
  • Nanozirkon: 50 - 200 nm / BET 50 - 100 m2/g
  • GCZ (Glass Coating Zirkonium): frei fließendes Pulver
  • Zirkonnitrat-Pulver: 35,0-40,0 % ZrO2(+HfO2)
  • PSM (Prism Sheet Material)
NameBeschreibungAnwendung
Zircosil OneFeine Korngrößenverteilung,
d50 = 1,1 - 1,3 µm
Keramik, "Friction Industry" (z. B. Bremsbeläge)
Zircosil FiveFein gemahlenes Zirkonsilikat-Mehl, d50 = 1,4 - 1,6 µmTech. Gläser, Keramik, Trübungsmittel in Keramikglasuren (Geschirr, Fliesen und Sanitärkeramik), Weißmacher für Keramiken
Zircosil TenGrobe Korngrößenverteilung,
d50 = 2,1 - 3,0 µm
Tech. Gläser, Keramik, Trübungsmittel in Keramikglasuren (Geschirr, Fliesen und Sanitärkeramik), Weißmacher für Keramiken, "Friction Industry" (z. B. Bremsbeläge)
Zircosil AbsoluteSehr fein, d50 = 0,8 µmKeramik, Trübungsmittel in Keramikglasuren (Geschirr, Fliesen und Sanitärkeramik), Weißmacher für Keramiken, "Friction Industry" (z. B. Bremsbeläge)
Zircosil D (Zirkonmehl)Zirkonsilikat-Mehl aus hochwertigem Zirkonsilikatsand, d50 = 12 - 16 µm Metallguss, Feinguss, Gießerei- und hitzebeständige Werkstoffe, gute Hitzebeständigkeit und Deckeigenschaften in Anwendungen wie Glas, Keramik,  hitzebeständigen Werkstoffen und Plastik, verbesserte mechanischen Festigkeit von Glas, verbesserte Alkalibeständigkeit von Glasfasern in verstärktem Beton
Zircosil 200Nicht kalziniert, optimierte Gasabführung, d50 = 16 - 24 µmFeinguss, Wachsausschmelzverfahren, ermöglicht sehr glatte Oberflächen beim Endprodukt
Zircosil 200MKalziniert, optimierte Gasabführung, keine Kontraktion während des Gießprozesses, geringster Glühverlust, d50 = 16 - 24  µmFeinguss, Wachsausschmelzverfahren, ermöglicht sehr glatte Oberflächen beim Endprodukt
Zircosil 300Nicht kalziniert, d50 = 9,0 - 16 µmFeinguss, Wachsausschmelzverfahren
Zircosil 300MKalziniert, geringster Glühverlust,
d50 = 9,0 - 16 µm
Feinguss (hohe Formstabilität), Wachsausschmelzverfahren
zirkonsilikate.pdf
NameBeschreibungAnwendunge

Zircosil G
Natürliches Mineral, nicht kalziniertFeingussindustrie (z. B. Herstellung von Keramikformen, Pfannen- und Öfenverkleidungen), hitzebeständige Materialien wie Düsen, Fliesen, Ziegel
Zircosil G, kalziniertNatürliches Mineral, kalziniertund Öfenverkleidungen), hitzebeständige Materialien wie Düsen, Fliesen, Ziegel
zirkonsand.pdf